09.01.2013 um 07:31 von Jaina
bereits 202 mal gelesen

Iran verbietet Strategie-Browserspiel Travian aus unbekannten Gründen

Mit seinem Strategie-Browserspiel Travian ist der deutsche Entwickler Travian Games weltweit erfolgreich. In insgesamt 51 Ländern und 43 Sprachversionen ist das Spiel verfügbar und schickt euch als Römer, Gallier und Germanen in die Schlacht und lässt euch mächtige Imperien aufbauen.

Travians Erfolg reicht über den großen Teich bis hin nach Amerika und ist bis vor einiger Zeit sogar im Nahen Osten erfolgreich gewesen. In Iran ist damit jetzt jedoch Schluss, denn die Regierung hat das Spiel auf den Index gesetzt und blockiert.

Warum Iran diesen Kurs fährt, ist unbekannt, vor der Sperre war Travian dort offiziell ab drei Jahren eingestuft und auch das wachsame Auge des Ministeriums für Kultur und islamistische Führung hat keinen Verstoß gegen das islamische Recht gesehen. Laut Alexa gehört Travian.ir zu den einhundert beliebtesten Webseiten des Landes und täglich spielten mehrere tausend Nutzer.